Bert Morgenstern

Bert Morgenstern gehört seit 1985 der Norddeutschen Philharmonie an, von 1987 bis 2015 war er Stimmführer der 2. Violinen.

Bert Morgenstern, geboren 1963, erhielt vom 8. Lebensjahr an Violinunterricht. Er wurde 1978 an der Kinder-Förderklasse der Hochschule für Musik
„Felix Mendelssohn – Bartholdy“ Leipzig
zusätzlich gefördert und studierte im Hauptfach Violine von 1980 bis 1985 in der Klasse von Christoph Jacobi. Er sammelte Erfahrungen im Ensemblespiel im Streichquartett, im Kammerorchester sowie im Sinfonieorchester der Hochschule.
Nach Beendigung seines Studiums wurde Bert Morgenstern an die Norddeutsche Philharmonie Rostock engagiert. Zunächst spielte er in den ersten Violinen, ab 1987 auf der Position des Stimmführers der 2. Violinen.
Im selben Jahr war er Mitbegründer des Morgenstern Quartetts Rostock, dessen Primarius er bis heute ist.
In den Jahren 2001 bis 2010 arbeitete Bert Morgenstern als Geigenlehrer und Mentor der 1. Violinen des Jugend-Sinfonie-Orchesters am Rostocker Konservatorium.
Im Jahre 2006 wurde er von den Mecklenburger Kammersolisten zu deren Konzertmeister berufen.