Henner Puhlmann

Henner Puhlmann ist seit 1981 Schlagzeuger der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

Henner Puhlmann wurde 1959 in Halle an der Saale geboren. Sein erster Lehrer am Schlagzeug war Eckehardt Keune. Von 1973 bis 1977 besuchte er die Spezialschule für Musik in seiner Geburtsstadt. 1977 schloss sich sein Studium an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig an, welches er 1981 abschloss.Während des Studiums war Henner Puhlmann von 1979 bis 1981 Praktikant am Gewandhausorchester Leipzig.
Neben der eigenen künstlerischen Tätigkeit widmete sich Henner Puhlmann schon sehr früh der Instumentalpädagigik. Zu seinen ersten Schülern zählte der Schlagzeuger der Band „Die Prinzen“ Tobias Künzel. Von 1981 bis 2002 war Henner Puhlmann am Konservatorium Rostock tätig und von 1990 bis 2003 als Dozent an der Außenstelle Rostock der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bzw. ihrer Nachfolgerin, der heutigen Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seine Lehrertätigkeit wurde durch mehrere Preise seiner Schüler beim Bundeswettbewerb von „Jugend musiziert“ gekrönt, mehrfache Preiträgerin bei diesem Wettbewerb war auch seine Tochter Sofie Puhlmann, die er ebenfalls unterrichtete.
Um seinen Schülern früh die Möglichkeit zu geben öffentlich aufzutreten, gründete Henner Puhlmann im Jahr 1990 das Schlagzeugensemble
„Beach Drumming“, das er bis heute leitet. Außerdem war er von 1984 bis 1989 Leiter der Instrumentalgruppe des Folkloretanzensembles „Richard Wossidlo“ Ribnitz-Damgarten.
Henner Puhlmann ist Mitglied der Bands „Gleis 44“ und „Mallet Jazz Project“.
Außer der Musik war der Sport stets eine Leidenschaft Henner Puhlmanns, so widmete er sich bereits in seiner Kindheit dem Leistungssport in Form von Geräteturnen und Eisschnelllauf. Heute sind seine Lieblingssportarten der Tischtennis und das Inlineskaten, auch die verschiedenen Wintersportarten haben ihn nie losgelassen.