Peter Langer

Peter Langer ist seit 1987 Cellist der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

Peter Langer wurde 1965 in Kühlungsborn geboren, aufgewachsen in Heiligendamm, Warnemünde und Rostock, begann er im Alter von 9 Jahren mit dem Cello-Spiel bei seinem Lehrer Otto Brusch am Konservatorium Rostock.
Von 1982 bis 1987 studierte er Cello an der Hochschule für Musik „Hans Eisler“ Berlin in der Klasse von Prof. Josef Schwab.
Weitere prägende Lehrer waren Prof. Eberhard Feltz und Prof. Michael Vogler – Methodik, sowie Prof. Rudolf Dunkel – Kammermusik.
Im Alter von 21 Jahren erfolgte das Engagement am Volkstheater Rostock.
Gleichzeitig übernahm er die Lehrtätigkeit im Hauptfach Cello an der Aussenstelle der Hochschule für Musik „Hans Eisler“ Berlin in Rostock (Vorgängerin der heutigen HMT Rostock) von dem ehemaligen Solocellisten der Norddeutschen Philharmonie, Hans Sende.
Seitdem engagiert er sich, neben seiner Orchestertätigkeit, leidenschaftlich als Lehrer und Mentor unter anderem am Konservatorium der Hansestadt, beim Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern und beim Freien Studentenorchester Rostock (F.S.O.R.) für den „cellistischen Nachwuchs“ in Rostock und Mecklenburg-Vorpommern.  So zählten zu seinen Studenten unter anderem Ariane Spiegel (Cellistin des Ensembles NeoBarock) und Arne-Christian Pelz (1. Solocellist der Hamburger Symphoniker).