Sarabeth Guerra

Sarabeth Guerra ist seit 2015 Stimmführerin der 2. Violinen der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

Die italienische Geigerin Sarabeth Guerra (geboren 1984) begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von 4 Jahren in der Suzuki-Schule von Turin (Italien) bei Prof. Lee und Antonio Mosca. Danach studierte sie am „Conservatorio Statale di Musica Giuseppe Verdi“ in Turin, wo sie auch ihren Bachelor-Abschluss im Jahr 2005 machte.
Im Jahr 2007 gewann sie ein Stipendium der CRT-Stiftung in Turin, dieses ermöglichte ihr, ab dem Jahr 2008 ihre musikalische Ausbildung in Basel (Schweiz) fortzusetzen.
Sarabeth studierte an der  “Musik Akademie Basel” bei Thomas Füri (Master Performance) und bei Daniel Sepec (Arcanto Quartett), dieses Studium schloss sie 2013 als Master-Solistin mit Auszeichnung ab.
In dieser Zeit besuchte sie Kammermusik-Kurse und Meisterklassen, insbesondere Streichquartett-Kurse mit Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Oliver Wille (Kuss Quartett), Walter Levin, Eberhard Feltz und dem „Cuarteto Casals“.
Regelmäßig spielte sie in Schweizer Orchestern und Ensembles, wie dem Gstaad Festival Orchestra und dem Kammerorchester Basel. Dadurch ergab sich die Zusammenarbeit mit vielen bedeutenden Künstlern wie Trevor Pinnock, Maria Joao Pires, Giovanni Antonini, Neeme Järvi, Krjstian Järvi, Patricia Kopatchinskaja, Renaud Capuçon, Sol Gabetta, Khatia Buniatishvili, Viktoria Mullova, Angela Hewitt, Rolando Villazon, Vadim Gluzman, dem Tölzer Knabenchor, Christian Zacharias und Gloria Estefan.
In Deutschland musizierte Sarabeth Guerra mit der Kammerakademie Potsdam unter der Leitung von Antonello Manacorda, an der Frankfurter Oper gastierte sie als stellvertretende Konzertmeisterin und beim Osnabrücker Symphonieorchester als Konzertmeisterin.
Ihr großes Interesse gilt auch der alten Musik, so spielte sie auf Originalinstrumenten zusammen mit Barockensembles auf Tourneen und für Aufnahmen. Zusammen mit dem italienischen Barockensemble “Armoniosa” hat sie die kompletten “Concerti Grossi” von Arcangelo Corelli als Solistin aufgenommen.

Sarabeth Guerra spielt eine Geige von Lorenzo Carcassi (Florenz) aus dem Jahr 1757 und eine deutsche Barockvioline aus dem 18. Jahrhundert.