Stefanie Herbertz

Stefanie Herbertz ist seit August 1992 Vorspielerin der Bratschen in der Norddeutschen Philharmonie Rostock.

Stefanie Herbertz wurde in Remscheid geboren. Sie war Mitglied des Landesjugendorchesters NRW, des Bundesjugendorchesters und des Bundesstudentenorchesters.
Nach dem Abitur studierte sie an der Folkwanghochschule in Essen bei Prof. Grahe Viola und setzte dann ihre Studien bei Prof. Hatto Beyerle in Wien und Hannover fort.
An Meisterkursen nahm sie bei Gerard Caussé, Bruno Pasquier, Thomas Riebl und Hartmut Rohde teil, in instrumentaler Früherziehung bei Sheila Nelson.
Kammermusikalisch tätig war sie im Rostocker Nonett, im ensemble contraire und bei mv-connect.
Im musikpädagogischen Bereich betreute sie mehrere Jahre als Dozentin die Bratschengruppe des Landesjugendorchesters NRW, unterrichtet am Konservatorium und der Carl-Orff Musikschule.
Sie gründete Ende 2007 das Projekt Quietsch fi(e)del-Geigengruppenunterricht für Vorschulkinder in der Kita, mit dem sie 2008 den 3. Preis des nationalen Wettbewerbs der Hamburg-Mannheimer Stiftung gewann.
Sie ist im Volkstheater Rostock Initiatorin und Moderatorin des Quartetts mobil, des Kindermusikfestes und des 1. Kinderkompositionswettbewerbs.