Aufgaben und Ziele der Philharmonischen Gesellschaft Rostock e.V.

Der Verein „Philharmonische Gesellschaft Rostock e. V.“ wurde im Januar 1994 gegründet. Das Hauptziel des Vereins ist die Förderung des Musiklebens der Hansestadt Rostock und seiner Rahmenbedingungen (Konzerthalle) und die Förderung der Norddeutschen Philharmonie Rostock. Mitglieder des Fördervereins sind Musik- und Kulturliebhaber aus nah und fern, die sich als besondere Freunde der klassischen Musik verstehen. In ihrer Tätigkeit im Vereinsleben, sind die Mitglieder davon überzeugt, dass der wundervolle Klang, der aus dem Orchester seit seinem Bestehen 1897, unverzichtbarer Bestandteil des Kulturlebens, nicht nur der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, sondern auch darüber hinaus für die Region ist. Nunmehr wieder wird die Größe des Orchesters durch die Sparzwänge der öffentlichen Hand in Frage gestellt. Der Verein trägt mit seinen Förderbeiträgen dazu bei, dass sich die Norddeutsche Philharmonie weiterhin in ansprechender Qualität präsentieren kann. Mit gemeinsamen Engagement aller Mitglieder, Freunde und Förderer, sind wir bemüht, dem traditionsreichen Klangkörper als unverwechselbares Markenzeichen für die kulturelle Attraktivität und damit für das Renommee der Hansestadt, Unterstützung zu geben.
Seit nunmehr 17 Jahren seines Bestehens hat der Förderverein Veranstaltungen und Maßnahmen ins Leben gerufen und unterstützt, die die Attraktivität des kulturellen Lebens unserer Region und den Stellenwert der Norddeutschen Philharmonie gefördert haben. So sind durch Spendenaktionen dem Orchester materielle Unterstützungen gegeben, Konzerteinführungen vor den Anrechtskonzerten, die pro Spielsaison 10 x im Jahr stattfinden durch Mitglieder des Fördervereins unterstützt worden. Unter dem Motto „Rostock braucht viel Harmonie“,  bemüht sich die Philharmonische Gesellschaft auf den unverzichtbaren Bestandteil zwischen Bildung, Kultur und Wirtschaft im Zusammenhang zur Norddeutschen Philharmonie hinzuweisen.

Satzung der Philharmonischen Gesellschaft Rostock e.V.
Kontaktmöglichkeiten