Musikalische Reise mit A-ROSA zu gewinnen:

Sehr geehrte Damen und Herren, verehrtes Konzertpublikum, liebe Mitglieder der Philharmonischen Gesellschaft,

mit langem Applaus bedankte sich gestern das Rostocker Publikum bei der Norddeutschen Philharmonie für die Aufführung der 7. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch. Die Besucher des ausverkauften Großen Hauses verließen tief berührt und beeindruckt das Konzert. Die berühmte „Leningrader“ mit ihrem machtvollen Klang traf den Nerv der Menschen. Gerade angesichts aktueller Ereignisse in der Ukraine sind die Bedrohung durch Krieg, Gewalt und Unmenschlichkeit wieder hautnah ins Blickfeld gerückt. Der Rostocker Musikrezensent Heinz-Jürgen Staszak schrieb von einem „eindrucksvollen musikalischen Kraftakt“ und einem „großen Al-Fresco-Bild von Bedrohung, Widerstand, Opfer und Überwindung“, das die Musiker über fast 90 Minuten zeichneten. Und er verwies auf die „geistige Dimension der Schostakowitsch-Sinfonik, die es mit der irritierenden Situation des Menschengeschlechts zu tun hat, unermüdlich um seine Vermenschlichung zu ringen und dabei immer wieder entsetzliche Unmenschlichkeiten zu erzeugen und dennoch Hoffnung und Widerstand nicht aufzugeben.“ Das 8. Anrechtskonzert 2014 wird sicher bei vielen Zuhörern noch lange nachwirken.
Großer Dank geht an dieser Stelle an die 20 jungen Musiker der Rostocker Hochschule für Musik und Theater, die die Norddeutsche Philharmonie personell verstärkten, damit die musikalische Kraft und Ausdrucksstärke des Werkes zur vollen Entfaltung gebracht werden konnte. Bedanken möchte sich die Philharmonische Gesellschaft in diesem Zusammenhang auch noch einmal bei den Förderern und Sponsoren, die die Einbindung der Studenten möglich machten.

Musikalische Reise zu gewinnen:
Einer der Förderer – die A-ROSA Flussschiff GmbH mit Sitz in Rostock – nahm das 8. Anrechtskonzert zum Anlass, den Mitgliedern der Philharmonischen Gesellschaft eine Klassikreise per Schiff zu einem bevorzugten Preis anzubieten. Darüber hinaus kann die Philharmonische Gesellschaft mit Unterstützung von A-ROSA ein Gewinnspiel durchführen, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Es ist gedacht als Dankeschön für Ihre Treue gegenüber dem Verein und der Norddeutschen Philharmonie. Als Preis winkt eine musikalische Reise auf der Donau vom 17. bis 24. Mai für zwei Personen in einer Kabine. Die A-ROSA DONNA bringt Sie zu den Plätzen der Klassik, den Schaffensorten von Brahms, Schubert, Mozart und Beethoven. Reise-Details erhalten Sie in dieser Reiseankündigung.


Für das Gewinnspiel müssen Sie Ihre Teilnahme schriftlich bis zum 2. Mai 2014 20:00 Uhr, per Mail (info@philharmonische-gesellschaft-rostock.de) oder per Telefon unter 0381-8090221 bestätigen. Das Gewinnspiel wird wie folgt durchgeführt: Durch Ihre Teilnahme werden Sie auf eine Liste gesetzt und erhalten damit eine Teilnehmerziffer. Aus der Vielzahl der Ziffern wird der Gewinner ermittelt und per E-Mail bzw. telefonisch informiert. Sollte Ihnen das Glück bei der Verlosung nicht gewogen sein, haben Sie jedoch die Möglichkeit unter dem Hinweis „Mitglied der Philharmonischen Gesellschaft“ direkt bei dem Unternehmen A-ROSA zum bevorzugten Preis an der Reise teilzunehmen.

Wir wünschen Ihnen bei dem Gewinnspiel viel Glück und verbleiben mit freundlichen Grüßen,
Ihre Philharmonische Gesellschaft Rostock!


Bekanntgabe des Gewinners der A-Rosa Klassikreise: Gewonnen hat Frau Renate Kaphengst, die 82-Jährige Rostockerin freut sich auf ihre Donau-Reise. Sie besucht seit 60 Jahren regelmäßig die Konzerte der Norddeutschen Philharmonie, Dr. Thomas Diestel, der Vorsitzende der Philharmonischen Gesellschaft stellte fest: „Das Losglück war wohl der Richtigen zugetan“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.